Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

2012/07/30

Farbiges Toilettenpapier

Aus Portugal kommt jetzt von der Firma Renova farbiges Luxus-Toilettenpapier, das find ich klasse! Das wollen wir doch alle! Es ist sogar leicht parfümiert. Gut, dass braune (hier nicht abgebildet) würde ich jetzt nicht kaufen, schon mein Professor lehrte mich, dass dies nicht sehr rein und hygienisch wirkt, weshalb das Klopapier ja auch eigentlich weiß ist. Aber schön ist es doch, wenn wir auch auf dem Klosett etwas Farbe ins Spiel bringen. Derzeit sind die Farbtupfer übrigens auch bei Fab.de im Angebot zu bekommen (noch 3 Tage lang).


2012/07/29

Edelpunk

Wir wissen es ja schon länger: Punk kann auch edel sein! Und damit meine ich Nieten, Metallic-Farben und -Applikationen, Leder (was es übrigens auch aus pflanzlichen Alternativen wie Rharbarberleder gibt). Nieten kann man sich ja mit ein bisschen Kreativität auch selber an Blusen-Kragen, Hosen oder Taschen befestigen. Diverse DIY-Anleitungen gibt es im www. Durch schicke Chiffon-Stoffe oder Gold-Accessoires in Kombination mit benieteten High Heels sieht das Ganze dann eben auch echt schick aus. Wer nicht so auf Nieten steht und trotzdem glänzen möchte greift auf metallene Spitzen zurück, z.B. an Schuhen oder Kragen. Am schönsten ist der Look in Verbindung mit schwarzen und weißen Materialien, kombiniert mit den erwähnten metallischen.


1+ 2: Bluse und Jacke von Zara, 3: Leggings im Schlangenlederimitat von Topshop, 4 + 6: Schuhe von louise goldin für topshop via chuhchuh, 5: Armreif von Philippe Audibert via styleserver

2012/07/28

Colortrends

Farbliche Trendanalyse für den Herbst, der hoffentlich temperaturtechnisch noch lange auf sich warten lässt:



2012/07/27

dip dye hair

Momentan ist ja wie schon berichtet Color Dipping total angesagt. Nachdem ich nun bereits Klamotten und Möbel mit Farbverlauf gesichtet habe, begegnen mir nun immer öfter bunt gedippte Haare. Egal mit welcher Haarlänge und in welcher Color, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.



von oben links bis unten rechts: 
via fashion oulala, via koshka










nachhaltige Cowbands

Heute möchte ich euch die Lederarmbänder der Diplom-Designerin Susanne Dienst-Lang vorstellen, deren Cowbands aus einer Kombination aus pflanzlich gegerbtem Rindsleder und Restmaterialien einer kleinen deutschen Ledertaschen- und Gürtelmanufaktur bestehen.
Sie kommen in genähnter Verpackung und mit fortlaufender Seriennummer daher und von jedem verkauften Einzelstück gehen 3€ an die Free The Children Kinderfonds Stiftung.
Susannes Upcycling-Armbänder  haben Namen wie Betty, Fanny, Trapper oder Dakota und erinnern an Saloondamen, Cowgirls und Indianer. Sie werden sowohl mit Spitzen oder Perlen besetzt als auch mit Lochmustern oder Schnürungen kombiniert.



2012/07/26

Schnäppchen

Eure Chance auf ein paar Schnäppchen geht los: Auf DaWanda startet heute eine Rabatt-Aktion und Farbkind macht mit. Achtung, jeden Tag gibt es wechselnde Kategorien, also nicht lang warten ;)

2012/07/24

Elbmadames Gewinnspiel

Da die liebe Jasmin, eine hübsche Hamburger Dirn, nach einem Kauf einer meiner Kunstdrucke mit Mops, in den sie sich scheinbar sehr verliebt hat, einen sehr netten Post in ihrem Blog Elbmadame meiner Wenigkeit gewidmet hat, fühle ich mich wirklich sehr geehrt. Wer auf ihrem Blog vorbei schaut, bekommt dort deshalb nun die Chance auf eine Farbkind-Jutetasche. Yay!


2012/07/19

Bread & Butter

Nun schlussendlich der letzte Post zur Fashion Week, deren großer Fachmesse Bread & Butter ich beiwohnte. Auf der elften ihrer Art präsentierten sich 600 Modemarken auf 75.000 Quadratmetern dem stilsicheren Publikum. Lässige Streetwear vereinte sich hier mit High Fashion.
The Rock nannte sich die diesjährige Veranstaltung und stand ganz im Zeichen von Denim.
Sneakers überall und Jeans Jeans Jeans forever, ob mit ausgefallener Waschung, auffallender Färbung oder zeitlos schlicht, als Hemd, Tasche (wie das Gimmick der Veranstaltung, "The Rock" genannt), oder klassisch als Hose. Dieses Jahr natürlich mit Neon oder T-Shirt mit Color Dip. Überhaupt ist Batik in Form von zarten Farbverläufen das must have des nächsten Jahres!
Hier noch ein paar Impressionen:




2012/07/16

neue Designs, alte Freunde

Zur Abwechslung mal ein Post zu meinen eigenen Designs, die sind nämlich fertig und müssen langsam mal in meinen Shop wandern, wo ihr sie dann kaufen könnt. Sie sind farbenfroh wie eh und je und passen sich somit hervorragend den aktuellen Trends an. Viel Neon ist dabei, neue und alte Tierchen in neuem Gewand. Der Mops hat jetzt einen hippen Schnäuzer, aber es gibt auch immer noch den nerdigen Mops mit Bille, diesmal aber in Neon-Orange.
Eine Mücke hat sich eingeschlichen, und wer mag denn bitte keine Seepferdchen, noch dazu, wenn sie neongelb sind?
Und der Tukan, hach, der Tukan....der hat einen Diamanten gefunden. Und wo wir schon beim Federvieh sind: die Eule stürzt sich nun auf Neonkreise.
Männer tun es auch in Neongelb, und zwar für die Liebe oder mit aufgedruckter Tasche im angesagten Dreiecksmuster.
Natürlich habe ich wie immer alles in limitierter Auflage einzeln von Hand auf faire Shirts in Bioqualität gedruckt. Die einzelnen Designs werden durchnummeriert werden.
Jetzt müssen nur noch anständige Fotos gemacht werden!


2012/07/15

Green Showroom im Hotel Adlon


Den Green Showroom – welcher im luxuriösen Hotel Adlon Kempinski ausgerichtet wurde, gelegen am Brandenburger Tor – sah ich mir im Rahmen der Berliner Fashion Week an, da mir ja nachhaltiges Design – auch im Fashion Bereich – sehr am Herzen liegt. Die Wichtigkeit dieses Themas sollte jedem langsam bewusst werden und es gibt bereits einige Designer, die sich damit auseinandersetzen. So auch diese:

1. deepmello (limitierte Accessoires aus feinstem, atmungsaktivem Rhabarberleder für Männer & Frauen, geeignet auch für Allergiker und Kleinkinder, entstanden in Kooperation mit Gastdesignerin Esther Perbandt) 2. schmidttakahashi (stylishe Mode aus gespendeten Altkleidern) 3. Studio Ecocentric (Zeitlos schöne Mode aus Bio-Baumwolle, Seide, Hanf, Soja, Wolle und pflanzlich gegerbtem Leder aus Bayern, gegründet von Katrin Kummer in Berlin. Die Kollektion "Für immer" interpretiert Originale der 30er bis 70er Jahre mit Vintage Knöpfen und besonderen Details neu. Businesskostüme sind ebenso zu finden wie elegante Trenchcoats und Blusen, die ausschließlich in Deutschland gefertigt werden! ), 4. animana (Materialien sind u.a. Lama, Alpaca oder Merino-Wolle, organische Baumwolle und andere erneuerbare Naturfasern, die zu 100% biologisch abbaubar und klimaneutral sind) 5. my biotiful bag (Taschen aus Bio-Baumwolle, Recycling-Materialien wie RPET, nicht krebserregende Farbstoffen und Anti-Allergenen)


1. malli (Cashmere-Tücher aus Nepal, handgewebt in einer kleiner Manufaktur in Kathmandu, bedruckt mit Farben aus der Schweiz. Organic Cotton Tücher kommen aus Indien und China) 2. FIREHOSE (Taschen und Accessoires aus Feuerwehrschläuchen von Elvis und Kresse), 3. RoyalBLUSH (nachhaltige Produkte aus pflanzlich gegerbtem Leder und Bio Lachs, 4. Edelziege (Die Kollektionen werden ausschließlich aus 100% Cashmere-, Yak- und Kamelwolle von nicht in Massentierhaltung gezüchteten Tieren in der Mongolei gefertigt und sind dabei noch wunderschön.) 5. mutare-design (Master Collektion von Kathi Halama in semi-aniliner Optik und mit Bambus Finish)


Atelier Laure Paschoud (Stoffe aus kontrolliert biologischem Ursprung, wiederverwertet oder fair gehandelt. Jedes Kleidungsstück ist Kunst.)

2012/07/11

It's Over

Nun ist die Fashion Week leider vorbei, Trends sind gesichtet worden (z.B. Color Dipping und Neon), ich lernte interessante Leute kennen, traf Gleichgesinnte und führte erfolgreich meinen eigenen Marktstand auf der Wedding Dress. Vielen Dank in diesem Zusammenhang an die Veranstalter, die freundlichen Besucher und die neuen Kunden! Ihr seid super!

Posts bezüglich der Fashion Week und Fotos von meinen neuen Shirt-Kreationen folgen!

Hier noch ein Schnappschuss von meinem Stand bei der Wedding Dress:


2012/07/02

Upcycling Fashion Store

Morgen geht's los! In Berlin ist Fashion Week und in diesem Rahmen finden unglaublich viele Events statt. So auch der Upcycling Store mit dazugehörigen Veranstaltungen.


Hier sind die Ergebnisse 10 österreichischer Designer zu sehen, die gebrauchte Konsumgüter durch clevere Designprozesse aufwerten und in innovative Mode, Schmuck und Accessoires verwandeln.

Dies sind die Designer, die meiner Meinung nach sehenswerte Arbeit machen:







2012/07/01

In Hamburg geht ein Licht auf

Bei Schön & Ehrlich in Hamburg/Winterhude gibt es jetzt zum Thema Hamburg neben tollen Büchern und Kissen von Hamburger Firmen, von mir mit Hand bedruckte Lampenschirme mit dem Hamburger Hafen in Neon Orange darauf. Schön oder? Und nur dort in limitierter Auflage zu erwerben.