Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

2012/10/28

BO

Farbkind hat mal wieder Buchstaben gedruckt, und zwar die des Namens BO. So heißt nämlich die kleine Tochter einer Kundin, welche auch einen süßen Blog, namens Fußnote hat. Vielleicht schaut ihr da mal rein. Und auch ihr zweiter Blog, die Blickboutique, ist sehenswert.
Wenn ihr auch mal mehrere Buchstaben von mir haben wollt, sagt bescheid. Einzelne fertige gibt's in meinem Shop.


2012/10/26

schönstes Design von zu Hause aus


Heute habe ich wieder einen Einkaufstip für euch! 

Ihr kauft doch bestimmt auch gern bequem von zu Hause ein, sei es, weil ihr wenig Zeit habt, oder weil ihr euch einfach nicht gern ins Gedränge stürzt. 
Im desiary identity store findet ihr stilvolles Design für die Wohnung, für den Kleiderschrank oder zum Verschenken. die meisten Produkte werden nämlich sogar als Geschenk verpackt. Hier findet jeder sein Lieblingsstück. Ich hab jedenfalls schon fünf gefunden: 

Die Eulen-Buchstütze von Jonathan Adler aus Keramik mit Marmorsockel und weisem Vogel wirkt elegant, ist zeitlos weiß und stützt meine Lieblingsbücher.
Der bekannte Holzaffe von Kay Bojesen ist aus Teakholz, soll an einen Zirkus erinnern, ist ein Sammlerstück und macht sich nicht nur im Kinderzimmer gut.
Die Bufferlamp von der Designerin Wiebke Somers, von außen aus weißem Porzellan und innen golden, schafft eine wunderbare Lichtatmosphäre und fällt besonders auf, hängt man mehrere davon nebeneinander auf.
Die Juicy Salif Zitruspresse von Philippe Starck ist ein absoluter Designklassiker. Das glänzend polierte Gussaluminium sieht aus wie ein Raumschiff und steht jeder Küche.
Aber auch Accessoires wie den süßen handgefertigten Ring namens Magic Forest aus einer neuen Design-Serie, dessen süßer Porzellan-Vogel auf einem vergoldeten Sterling-Silber-Ast sitzt, sind hier zu finden.

Juhu, ich bin hingerissen!



2012/10/25

Trend: Mint

Mein Herz schlägt zur Zeit in Mint und ich denke, davon wird man im Herbst noch viel sehen. Schön finde ich die Kombinationen mit Gold oder anderen Pastelltönen. Hier schon einmal einige Entdecker-Tipps:

1, 2 und 3: Topshop
4: Monki
5: Poketo
6: Urban Outfitters

2012/10/17

DIY Dip Dye Wall

Nachdem ich total angefixt bin vom Dip Dye Trend, sprich Farb-Verläufen, die man momentan in Haaren, auf Klamotten, auf Wohnaccessoires und sogar auf Möbeln sieht, dachte ich, warum mache ich das nicht mal bei mir zu Hause an der Wand. Gesagt getan: Nun schmückt ein ozeanfarbener Verlauf eine unserer Wohnzimmerwände. Schön oder?

Dafür habe ich mit der Rolle einen breiten Streifen von der originalen Wunschfarbe, in diesem Fall ein kräftiges Türkis, die ganze Wand breit gestrichen. Wenn ich die Farbrolle richtig ausgerollt habe, habe ich sie in weiße Farbe getunkt, und einen gleichbreiten Streifen von oben in die dunklere Farbe eingerollt. Dabei muss man sich beeilen, da die untere Farbe immer noch nass genug sein muss, um sich mit der helleren zu verbinden. Dabei entsteht automatisch eine Mischfarbe, aber man muss sich schon ein wenig Mühe geben, damit es gleichmäßig aussieht.
Das Ganze macht man mehrmals, bis ins ganz Weiße. Die Rolle dabei immer schön ausrollen, damit man bei jedem weiteren Schritt nicht wieder die dunklere Farbe oben hat. Am besten nimmt man am Schluss eine neue Rolle, damit nicht immer wieder die dunklere Farbe auftaucht.

Es ist nicht so einfach einen weichen Verlauf hinzubekommen, aber es muss auch nicht ganz perfekt sein.

Bei mir habe ich noch einen Rahmen gelassen, indem ich mit Kreppband einen Rand abgeklebt habe. Damit dieser nachher sauber ist, sollte man zuerst mit Weiß über das Kreppband rollen, bevor man mit dem eigentlich Anstrich noch einmal rüber rollt.

Viel Spaß beim Nachmachen!