Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

2015/10/18

Superfoods werden überbewertet und können sogar gesundheitsschädigend sein

Ja, mich machten die sogenannten Superfoods neugierig und ich habe mich anstecken lassen vom Hype um Chic-Pudding, Gojibeeren-Smoothies und Maca-Pulver.
Man sieht den ganzen Kram ja mittlerweile in fast jedem normalen Supermarkt und natürlich in jedem Hipster-Café. Aber ist es wirklich nötig, so viel Geld für etwas auszugeben, das an sich kaum Geschmack hat, vom anderen Ende der Welt kommt und dessen gesundheitliche, positive Wirkung vielleicht gar nicht da ist, es sei denn, wir verzehren ein Vielfaches davon?
Ist es nicht wirksamer, einfach regionales Obst und Gemüse zu essen, wie z.B. einen Apfel oder schwarze Johannisbeeren, um gesund zu bleiben? Und, ist es nicht sinnvoller, frische rote Beete zu essen, anstatt, dass diese erst pulverisiert wird?
Superfoods mögen vielleicht gesund sein, aber wenn man dafür erst CO2 belastende Transportwege und aufwändige Herstellungsverfahren in Kauf nehmen muss, für die man dann Unmengen an Geld bezahlt, wenn doch auch in so vielen, auch regional angebauten Produkten wie Tomaten, Buchweizen, Haferflocken, Pfifferlingen und Spinat ein Haufen Gesundes drin steckt, sollte man sich doch fragen, ob man wirklich jeden Scheiß mitmachen muss.

Hier könnt ihr mehr darüber erfahren: https://news.utopia.de/ratgeber/der-schwindel-mit-den-superfoods/

Übrigens, laut neuester Untersuchungen wurden in einigen Chia-Samen, Hanf-Samen, sowie in Goji-Beeren bestimmter Hersteller eine hohe Menge an Pestiziden, Mineralöle und Blei nachgewiesen. Sogar in einigen Bio-Produkten. Think about it!

https://utopia.de/oekotest-superfoods-pestizide-mineraloel-blei-14993/