Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

2012/03/14

Stop Kony!

Neben schönen Dingen liegen mir auch Dinge am Herzen, die keiner von uns ignorieren sollte, wie z.B. die Zustände in Afrika.
Der ugandische Milizenchef Joseph Kony veranlasste seit 25 Jahren zig Millionen Entführungen von Kindern, die entweder zu Soldaten ausgebildet werden, verstümmelt oder vergewaltigt werden.
Nachdem nun endlich Rebellenführer Lubanga, der ebenfalls hunderte Kindersoldaten zwangsrekrutiert, misshandelt und mit Drogen gefügig gemacht hatte, verurteilt wurde, ist es höchste Zeit auch Joseph Kony zu finden und festzunehmen, bevor Militärberater abgezogen werden und es dafür zu spät ist.

Der Film "Kony 2012" ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit von "Invisible Children". Er ist zwar 27 Minuten lang, wurde aber trotzdem schon von Millionen angeschaut und weiter verbreitet, um Kony bekannt zu machen. Denn nur, wenn möglichst viele Menschen von ihm wissen, können wir die Regierungen unter Druck setzen, um gegen Kony vorzugehen. Jeder zählt also!

Auch wenn Kritiken laut werden, das Video sei nicht nüchtern genug und Kony sei schon längst in den Kongo geflüchtet, Spendengelder würden verschwendet für die Kampagne von Invisible Children, so ist es trotzdem gut, wenn jeder aufmerksam wird auf solche Verbrechen. Das "Action Kit", welches im Video für Plakataktionen angepriesen wird, muss man nicht kaufen, aber Mundpropaganda, eigene Verbreitung des Themas und das Weiterteilen des Videos kann nicht schaden...
Also macht mit!

Bei der Marke Mojo Snowboarding läuft momentan eine Super Aktion:
Hier könnt ihr ein Kick Ass Kony-Shirt abgreifen, mit dem ihr zum einen gleich weiter das Thema bekannt macht und zum anderen geht die 16,90€, die ihr dafür bezahlt, gehen automatisch 1:1 als Spende an Kinder in Südafrika, versprochen, ich kenne die Jungs ;)

zum Kick Ass Kony-Shirt: http://www.mojo-shop.de/shop/

















Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=Y4MnpzG5Sqc&sns=fb

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen